Archiv des Autors: ssaamkarsten

Petite Cuisine, 17.06.21

Der mispelche Fußabdruck auf dem Berger Rücken

Ganz nahe beim Mispelbaum
fing man in einem kosmischen Raum
einen Kauz,
oder war es eine Laus?
Ich weiß es nicht mehr,
ist zu lange her.
Frau Rauscher trug nun den Kauz nach Haus
und setzte ihn raus,
nicht auf ihren Schenkel, 
wo denkst Du hin?,
auf einen Zweier-Bembel.

Seitdem schwirrt er umher,
vieles ist schwer,
er wird immer dicker
und postet dem Ermittler:

„Die Mispeln beim Keltern des Apfelweins
machten ihn klar, sauber und rein.
Heute wird wenig geküsst,
Dafür stundenlang getwitcht.
Jeder weiß alles besser
und sucht im Lokalen nach besseren Wetter.
Regional soll es Bitteschön sein.
Bodenständig mit einer 0 auf der Schale und
Energieeffiziensklasse 1.
Wo sind sie geblieben ach’ diese Mispelchen?
Ich sag’s euch als trauriger Kauz,
kosmisch gesehen nicht mehr als ne’ Laus:
Sie werden östlich der Wüste Gobi verpackt.
Umgeben von Seltene Erdchen, Bitcoin-Minern,
E-Autos und fernöstliche Dosen-Designern.
Seismographisch unbedenklich
als lokales Getränk höchst bekömmlich. 
Auf die Eintracht!
Auf die Laus !
äh ich meine, 
den 猫头鹰 hier im Haus!“

Grand Cuisine, 15.06.21

Viel Fußball weiterhin. Das Frankreichspiel heute zeigen wir nicht vor der Kneipe. Zuviel Trara.In der Kneipe ist alles an, was leuchtet. Es gibt noch Plätze in der Vowi. Nur mit Selbsttest und gewissen Abständen. Umständlich. Aber es geht.Das Essen ist aktuell ein wenig einfacher. Ist im Alltagsbetrieb an sich schwerer zu gestalten und benötigt dazu zwei Hände, die nicht noch zapfen.

Peitite Küchlein, 10.06.21

Die Vowi zeigt alle Spiele der Fußball-EM.Wenn die Spiele 15.00 Uhr beginnen, wird ab dann geöffnet sein.Die Spiele werden in der Kneipe gezeigt. In der Kneipe ist eine Testpflicht nötig.
Vor der Kneipe wäre es möglich ein TV-Gerät aufzustellen (Dank an das Ingenieur-Büro Isaac Gincaya in Gemeinschaft mit dem Erfinder der HDMI-Glühbirne Sebastian Schwan). Das Aufstellen ist abhängig vom Interesse (zu viel bedeutet zu viele Leute vor der Kneipe, was nicht geht), dem Wetter und von der Uhrzeit (und damit der Lautstärke). Werden wir prüfen.
Die neue Fritteuse ist da. Als ich die einzelnen losen Kabel für den Starkstromstecker gesehen habe, beschloss ich mich ganz auf die Verschrottung des Altgerätes zu konzentrieren. Für den Anschluß muss ein Profi her. Es dauert also noch, aber es ist absehbar, dass es wieder Pommes gibt.
Der erste neue WC-Deckel der Firma Benkstein ist da. Ihr wisst, dass er antibakteriell oval weiß, mit Quick-Release-Funktion, softclose Absenkautomatik, aus Duroplast und rostfreiem Edelstahl ist. Sehr bald werdet Ihr darauf sitzen können.

Petite Cuisine, 08.06.21

Warum eine EM oder WM in der Kneipe schauen, wenn man mit der Eintracht voll und ganz ausgelastet ist, denken sich viele Gäste. Sie machen um den internationalen Fußball einen Bogen.

Die Vowi wird sich, was die WM in Katar Ende nächsten Jahres angeht, entweder „ im Bogen“ anschließen oder sich, wenn es in der Kneipe gezeigt wird, in klarer Art und Weise zu der Menschenrechtslage im Land, den Arbeitsbedingungen der Stadionerbauer und der Strafbarkeit von homosexuellen Handlungen äußern müssen. Privat fällt es mir nicht schwer darüber zu sprechen. Wie man sich als Geschäftsinhaber verhalten sollte, weiß ich nicht. Es ist ein Dilemma zwischen Geld verdienen als Fußballkneipe und eigenen ethischen Ansprüchen. Die Vowi müsste, wenn die WM gezeigt werden würde, sich noch im Spiegel ansehen können. Der Vorwurf einer Symbolpolitik bliebe aber auf jeden Fall. 

Bis dahin kämmt sich die Kneipe mit ihren 24 Lebensjahren die Haare aus dem Gesicht. Sie konzentriert sich darauf, dass seit Montag, so die Corona-Regeln des Landes, die Gäste draußen ohne zwingenden Test, mit bis zu zehn Leuten zusammensitzen können. Kontaktzettel oder das Einchecken mittels der Corona-Warn-App, die Sitzplatzpflicht und Masken auf dem Weg zur Toilette sollen bleiben.

Drinnen Platz zu nehmen, ist ab sofort erlaubt. Allerdings ist ein Test zwingend vorgeschrieben. Wenn ich die Auslegung auf der Seite des Landes Hessen richtig verstehe, ist die Anzahl der Gäste pro Tisch als „Tischregeln entsprechend Kontaktregel“ definiert. Somit könnten, meiner Meinung, drinnen und draußen maximal zehn Leute an einem Tisch im Abstand von 1,5 m zum nächsten Tisch sitzen. Genesene und Geimpfte zählen nicht. 

Die Vowi zeigt alle EM-Spiele, welche bei ARD/ZDF ausgestrahlt werden.

Vielleicht auch die anderen dort nicht ausgestrahlten Spiele. Wird ordnungsgemäß angekündigt.

Mittlerweile haben das Ingenieur-Büro Isaac Gincaya in Gemeinschaft mit dem Erfinder der HDMI-Glühbirne Sebastian Schwan ein AAA (TV vor der Kneipe akquiriert, aufgestellt, angeschlossen) vollzogen. Es wurde natürlich diskutiert, ob ein TN, IPS oder MVA/PVA besser wäre. Themen, wie AI, BC oder BS sind in der Vowi allgegenwärtig. Bier ausschenkende Drohnen, gesteuert von einem mir zum verwechselnd ähnelten Saugroboter, sind keine Utopien mehr. Nervige Gäste werden dann, über einen IR getriggert und automatisch die Jordanstraße aufwärts geschickt.

Ich, beschränkt durch Geburt und Vermögen, verharre in dieser schönen neuen Welt. Ich greife mir den Wischmop, putze das Klo und freue mich auf den neuen WC-Deckel der Firma Benkstein (antibakteriell oval weiß, mit Quick-Release-Funktion, softclose Absenkautomatik, aus Duroplast und rostfreiem Edelstahl). Nach 24 Jahren ersetzt er seinen alten Kollegen. 

Ein Tippspiel zur EM (ohne Preise, einfach so) gibt es auf der Kicktipp-Seite der Vowi.

https://www.kicktipp.de/vowitippbundesliga/

Petite Cuisine, 03.06.21

Heute ist ab 17.00 geöffnet. Noch müssen alle (außer Genesene und 2x Geimpfte) einen aktuellen Selbsttest vorlegen, um vor der Kneipe auch bei Regen etwas zu trinken. In der Kneipe haben aktuell keine mehr. Sind bestellt bei DM. Kommen erst morgen oder gar am Samstag.

Petite Cuisine, 01.06.21

Weiterhin geht nur draußen. Mit Test, sitzend, zwei Parteien am Tisch. Ausgenommen Geimpfte und Genesene. Bald aber, abhängig von Inzidenz, ist drinnen geöffnet. Innen wird dann mit Auflagen, wie jetzt draußen, möglich. Außen sollte es, wie früher werden: keine Testpflicht, max. 10x pro Tisch.Sonntag ohne Herren-Fußball ist aktuell geschlossen. Zur Fußball-EM ist geöffnet. Auch zur Tour de France würde ich in der Bretagne und in den Bergen aufmachen. Fragt nach! Mit einem Expertenteam, weltbekannt und begehrt im Rhein-Main-Gebiet, wird an einer Außenbeschallung gearbeitet.
Heute gibt es Burritos, was gefüllte Weizenteigtaschen sind. Viel Gemüse (Zwiebeln, Knoblauch, Bohnen, Paprika, Zucchini, Tomaten, Avocado) angebraten und geköchelt mit leichter Schärfe. Die Teigtasche wird warm gemacht, ein Salatblatt drauf gelegt, in der Mitte die Füllung platziert, unten wird Platz gelassen, nach oben gefaltet, links und rechts klappt man ein.Auch mit Hack (Bio vom Basic. Chorizo auf Wunsch in Linsensuppe ist ebenfalls Bio (Basic).

Kneipen-Speisung im Juni:
Alles ein wenig wetterabhängig. Mehr Salat: grün, aus Nudeln und Kartoffeln.Dienstag und Donnerstag wird weiterhin „feiner“ gekocht.Die üblichen Kneipenangebote, wie Handkäse, Rindswurst oder Frikas bleiben.
Und die neue Fritteuse ist bestellt und soll kommen.

01.06. 
Linsensuppe
mit Gref-Völsings oder Chorizo oder ohne Wurst
2x Burrito (klassisch mit Hack+Gemüse+Reis oder veg. nur Gemüse+Reis)
Couscous-Salat
Gemischter Salat € 5,50
Gemischter Salat u.a. mit Ei, Bohnen und Oliven 8,50
03.06.
Grüne Soße und Kartoffeln
mit Ei (Bio) 10,00
mit Cordon bleu (Bio) 12,50

08.06.
Gemischter Salat € 5,50
Kartoffelsalat 
mit Frika oder Gefrika oder RW
Nudeln mit Bolo
Nudeln mit Pesti
Nudeln mit Avocadosoße ?
10.06.
Zitronen-Hähnchenschenkel
Gemischter Salat € 5,50
Gemischter Salat u.a. mit Ei, Bohnen und Oliven € 8,50

15.06.
Gemüse (Lauch?)-Hack-Quiche € 10,00
Gemüse (Lauch?)-Quiche (veg.) € 8,00
Gemischter Salat € 5,50
Gemischter Salat u.a. mit Ei, Bohnen und Oliven € 8,50
17.06.
Kartoffeln, Gemüse und Schnitzel (Bio) € 10,00
Club-Sandwich

22.06.
Lasagne € 11,00
Spinat-Schafskäse-Lasagne bzw. Gemüse-Lasagne € 8,50
24.06.
Portugiesische Varianten?

29.06.
Wild vom Forstamt sommerlicher
01.07.

Petite île, 27.05.21

Letztens laß ich in der Vowi:
Ein Blinder kam mit seinem Stock sich den Weg ertastend auf die Kneipe zu. Schon von weitem hörte ich das Klacken auf der Jordanstraße. Vor der Vowi angekommen, schien er fast zu stürzen. Ich nahm seine Hand, um zu helfen. Da umklammerte mich die seinige fest, wie ein Schraubstock. Er fragte nach dem Besitzer. Dabei wanderte bei dieser kurzen Ansprache seine Stimme zwischen tiefer Ergebenheit und purer Aggression. Einer Welle gleich, die sich sanft fast ängstlich bewegt und urplötzlich ausholt, um alles mit sich zu reißen.
„Willst Du mir die Hand geben, mein hilfreicher junger Freund, um mich ins Haus zu führen?“ Mein Brauerei-Vertreter war gerade da. Es ging um die Stundung der Pacht wegen des Lockdown. Wichtig in diesen Zeiten. Der Blinde meinte zum ihm: „Bleib sitzen! Sehen kann ich zwar nicht, aber ich höre, wenn einer den Finger krumm macht. Geschäft ist Geschäft. Streck deine linke Hand aus! Junge, nimm seine linke Hand am Gelenk und führe sie an meine rechte heran!“ Alles ging so schnell, dass ich erst wieder bei Sinnen war, als das tastende Klacken des Bettlers nach und nach leiser wurde. Mein Brauerei-Vertreter öffnete die Hand. Wie ein schwarzer Fleck lag da ein Stück verkohltes Papier. Darauf stand klitzeklein „Bitcoin zu Dollar heute – Jahresumsatz 2019 = ÜH III ?“ und der Hinweis „Preiserhöhung in der Vowi? Bald per Etherum mit viel Token!“
Wir sahen uns fragend an. 
Zwischen Impf-Fortschritt, neuem Trainer der Eintracht, lieber keiner als einer nicht verantwortbaren STIKO-Empfehlung, der Biofleisch und Bioeier-Offensive in der Vowi und der Ankurblung des Fassbierumsatzes kam uns dieses Déjà-vu, modern gekleidet, wie ein petite aventure sur l’île vor. 

Köstliche Tränen zum Mittag

Apfelwein-Antje köstliche Tränen, ihrem Glück so nah zu sein, als sie ihren Herzensmann wiedersah, ließen die chemischen Kristalle, mit welcher die Zapfanlage der Vowi vor Monaten verzaubert wurde, und aus jener, so schien es, nie mehr ein Tropfen Nektar fließen würde, verpuffen. Bier-Bodo verstand nun, was sie ihn in den letzten 24 Jahren bedeutet hatte und versprach nie mehr etwas anderes als Binding Römer zu trinken. Vielleicht einen, wenn Sambuca-Sandro was ausgibt. Zwei ganz schnelle Mexicaner. Gut, dann muss er natürlich auch einen ausgeben. Wären drei…

Und wenn sie nicht abstinent abstrahieren, dann trinken sie kaum weniger als heute.
(frei nach der Schneekönigin von Hans Christian Andersen)

Geöffnet

Ab 17.00 Uhr ist aktuell geöffnet mit Auflagen:
Nur draußen. Nur sitzend. Nicht stehend.
Aktuell müsst Ihr reservieren bzw. fragen.
2x Haushalte (plus 2x Geimpfte und Genesene) pro Tisch.
Alle Tische mit 1,5 m Abstand.
Außer am Tisch alle Wege in der Kneipe oder davor nur mit Maske.
Tagesaktueller Selbsttest. Entweder zertifiziert oder vor meinen Augen vor der Kneipe.
Kontaktdaten müssen klassisch aufgeschrieben werden.
Oder bessere Variante setzt Corona-App auf Handy voraus. Dort kann man (u.a. als Vowi) QR-Code generieren, der die Vowi- und Eure Daten anonym und dezentral sammelt und nach einem Monat wieder löscht. Ihr scannt vorgelegten QR-Code der Corona-App mittels Handkamera ein. Die Verweildauer ist auf drei Stunden festgelegt. Könnt Ihr im Nachhinein ändern. In Corona-App-Tagebuch wird dieser Check-In verwaltet. Klingt komplizierter als es ist.

Nachtrag zur kleinen Schätzfrage beim Quiz am Samstag über die Anzahl der Rennrad-Handschuhe:

Petite Cuisine, 22.05.21

Heute ist vermutlich die letzte Petite Cuisine durch’s Fenster. Ab nächste Woche erfolgt sie durch die offene Tür, wenn die Vorraussetzungen stimmen (Inzidenz 5x Werktage unter 100). Die Stadt Ffm. könnte wohl noch dazwischen funken, was ich nicht glaube.
Wenn es so bleibt, ist die Vowi am Montag ab 17.00 Uhr vor der Kneipe mit Tischen für zwei Haushalte im Abstand geöffnet. Ich brauche einen Test (Testzentrum, beglaubigter Test oder Ihr macht einen vor der Kneipe und zeigt ihn mir). Es sind einige Selbsttest für die Nase in der Vowi vorhanden. Lieber ist mir, dass Ihr vorher selbst in Eurer Nase gebohrt habt und mir das Ergebnis zeigt.
https://frankfurt.de/aktuelle-meldung/sondermeldungen/sieben-tage-inzidenz-in-frankfurt-am-main-konstant-unter-100

Die heiligen Zettel für die Adresse usw. gibt es noch für all jene, die kein Smartphone haben. Ansonsten, für alle mit Smartphone, will ich die Corona-App nutzen, die ein „Check-In“ Funktion hat. Vorausgesetzt die Stadt Ffm. funkt wieder nicht dazwischen und schreibt mir zwingend etwas anderes vor.

Die Vowi ist in meiner Corona-App als „ständige Location“ registriert. Damit kann ich einen QR-Code erzeugen. Mit der Kamera auf Eurem Smartphone geht Ihr auf den QR-Code. Damit seit Ihr innerhalb der gerade stattfindenden „Vowi-Veranstaltung“ registriert. Die jeweilige durchschnittliche Verweildauer habe ich mit drei Stunden angegeben. Nach diesen drei Stunden werdet Ihr automatisch bei dieser Veranstaltung abgemeldet. Ihr könnt die Zeiten selber im Nachhinein anpassen.
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-warn-app-version-2-0-1889868
Alle Daten sind anonym, dezentral und werden nach 14 bzw. 16 Tagen gelöscht.

So könnte für den Außenbereich der Vowi die nächste Woche aussehen. Übernächste Woche, abhängig von der Inzidenz, würden für draußen die Tests nicht mehr bindend sein und es könnten mehr Leute an einem Tisch sitzen. Theoretisch.