Archiv des Autors: ssaamkarsten

Petite Cuisine, 20.10.20

pc_20_10

Vorbestellung per Mail bis 14.00 Uhr: kmaass@mac.com
Bestellung per Telefon am 17.00 – 20.00 Uhr: 069776400

Geöffnet
Mo – Sa,
17.00 – 23.00.
So ist 15.00 – 21.00 offen, nur wenn die Bundesliga spielt.

Dienstag:
Rösti mit Möhren und Zwiebelsoße € 6,00
… mit Schnitzel (Bio) € 9,50
日本製 (Made in Japan) € 5,00
… mit Gref Völsings € 8,50
(sehr leckere Miso-Gemüsesuppe nach einem Rezept
von Deep Purple aus dem Lied
Smoke in the Water)
Frikadelle mit Brot € 3,50

Petite Cuisine, 15.10.20

pc_15_10

Vorbestellung per Mail bis 14.00 Uhr: kmaass@mac.com
Bestellung per Telefon am 17.00 – 20.00 Uhr: 069776400

Geöffnet
Mo – Sa,
17.00 – 23.00.
So ist 15.00 – 21.00 offen, nur wenn die Bundesliga spielt.
Im Gastraum dürfen aktuell max. 10x Gäste an einem Tisch sitzen,
wobei alle Tische zueinander 1,5 m Abstand haben müssen.
Von jedem Gast müssen Name, Anschrift und Telefonnummer notiert werden.
Reservierung-Anfragen zur SGE sind nötig. Darüberhinaus sind sie an sich möglich und Wetter bedingt nötiger.

Mittels eines Luftreinigers (Classic 680i) der Firma Blueair, welcher die Luft nach Aerosolpartikel im Gastraum mehrmals pro Stunde filtert, kann gegen umlaufende Viren geholfen werden. Vor der Vowi darf weiter sitzend und stehend getrunken werden. Glühwein wird es öfters geben. Decken sind da und ein bis zwei Gasheizstrahler der Firma Enders. Die Enders „Fancy“ heizen mittels Butan- oder Propangas die Luft. Ökologisch gesehen, ist es so, als ob anstatt eines Heizpilzes ein Auto mit angelassenen Motor vor der Vowi steht und seine Abgase (CO2) in die Atmosphäre pumpt.

Petite Cuisine, 13.10.20

pc_13_10

Vorbestellung per Mail bis 14.00 Uhr: kmaass@mac.com
Bestellung per Telefon am 17.00 – 20.00 Uhr: 069776400

Geöffnet
Mo – Sa,
17.00 – 23.00.
So ist 15.00 – 21.00 offen, nur wenn die Bundesliga spielt.
Im Gastraum dürfen aktuell max. 10x Gäste an einem Tisch sitzen,
wobei alle Tische zueinander 1,5 m Abstand haben müssen.
Von jedem Gast müssen Name, Anschrift und Telefonnummer notiert werden.
Reservierung-Anfragen zur SGE sind nötig. Darüberhinaus sind sie an sich möglich und Wetter bedingt nötiger.
Der Luftreiniger drinnen und die Heizstrahler draußen laufen, um zu filtern und zu wärmen.

Dienstag:
Klassische Lasagne mit Biohack € 9,50
Vegetarische Kürbis-Mangold-Lasagne € 6,50
Linsensuppe € 5,00
… mit Gref-Völsings € 8,50

Petite Cuisine, 08.10.20

pc_08_10

Borschtsch (Wintergemüse-Eintopf)
… mit gekochten Bio-Rindfleisch € 8,50
Rosenkohl-Kartoffel-Gratin € 5,50
Pfannkuchen
mit Apfelmus 4,00 €
mit Schinken-Gemüse € 5,50

Vorbestellung per Mail bis 14.00 Uhr: kmaass@mac.com
Bestellung per Telefon am 17.00 – 20.00 Uhr: 069776400

Geöffnet
Mo – Sa, 17.00 – 23.00,
bedingt durch aktuelle Auflagen ab 09.10. bis 22.00.
So ist 15.00 – 21.00 offen, nur wenn die Bundesliga spielt.
Im Gastraum dürfen aktuell max. 10x Gäste an einem Tisch sitzen,
wobei alle Tische zueinander 1,5 m Abstand haben müssen.
Von jedem Gast müssen Name, Anschrift und Telefonnummer notiert werden.
Reservierung-Anfragen zur SGE sind nötig. Darüberhinaus sind sie an sich möglich und Wetter bedingt nötiger.

Petite Cuisine, 06.10.20

pc_06_10

Dienstag:
Zucchini-Küchlein (Gemüse-Frika) mit Brot € 2,80
Kürbissuppe € 4,00
… mit Gref-Völsings € 7,50
Wirsingtorte € 5,00
Cordon bleu (Bio) mit Pommes 8,00
Cordon bleu (Bio) mit Möhren, Kartoffeln und Weißwein-Sahne-Soße € 10,00

Vorbestellung per Mail bis 14.00 Uhr: kmaass@mac.com
Bestellung per Telefon am 17.00 – 20.00 Uhr: 069776400

Mo – Sa:
17.00 – 23.00 (bedingt durch Auflagen amorph)
So ist 15.00 – 21.00 offen, wenn die Bundesliga spielt.
Im Gastraum dürfen aktuell max. 10x Gäste an einem Tisch sitzen,
wobei alle Tische zueinander 1,5 m Abstand haben müssen.
Von jedem Gast müssen Name, Anschrift und Telefonnummer notiert werden.
Reservierung-Anfragen zur SGE sind nötig. Darüberhinaus sind sie an sich möglich und Wetter bedingt nötiger.

Petite Cuisine, 01.10.20

Mo – Sa:
17.00 – 23.00 (bedingt durch Auflagen amorph)
So ist 15.00 – 21.00 offen, wenn die Bundesliga spielt.
Im Gastraum dürfen aktuell max. 10x Gäste an einem Tisch sitzen,
wobei alle Tische zueinander 1,5 m Abstand haben müssen.
Von jedem Gast müssen Name, Anschrift und Telefonnummer notiert werden.
Reservierung-Anfragen zur SGE sind nötig. Darüberhinaus sind sie an sich möglich und Wetter bedingt nötiger.

Mittels eines Luftreinigers (Classic 680i) der Firma Blueair, welcher die Luft nach Aerosolpartikel im Gastraum mehrmals pro Stunde filtert, kann gegen umlaufende Viren geholfen werden. Vor der Vowi darf weiter sitzend und stehend getrunken werden. Bald gibt es Glühwein. Decken sind da und sehr bald zwei Gasheizstrahler der Firma Enders. Die Enders „Fancy“ heizen mittels Butan- oder Propangas die Luft. Dabei sollen sie etwa 30% weniger verbrauchen als andere gleichstark heizende Geräte. Ökologisch gesehen, ist es so, als ob anstatt eines Heizpilzes ein Auto mit angelassenen Motor vor der Vowi steht und seine Abgase (CO2) in die Atmosphäre pumpt. Dies ist uns bewußt und ruft nach mehr als Drei Vaterunser an den nächsten Sonntagen: Schuld und Sühne in Form eines Ablasses.

Bitte vergesst nicht, wenn ihr die Eintracht am Samstag 15.30 Uhr sehen wollt, zu reservieren bzw. fragt an, ob es geht. Die Anzahl der Plätze ist auf etwa 25x begrenzt.
Und tragt mir bitte auf den Heiligen Gästelisten-Zettel brav eure Namen, Adressen und Telefonnummern ein!
Bitte leserlich!
Tragt bitte nicht alle Freunde, die mit euch gerade die Kneipe besuchen, als Teil eurer Lebens- und Wohngemeinschaft ein.
Die Zettel werden vierzehn Tage aufgehoben und dann vernichtet.
Scherz:
<Im Notfall, falls die Umsätze zurückgehen, gibt es Zettelgeschnetzeltes schön trocken, unleserlich mit Tinte gewürzt in der Petite Cuisine.>
Heute gibt es dies:
pc_01_10

Rote Bete in der Leipziger Tieflandsbucht

秋の国民経済
Kaltes Gemüse
blattlos vom Baum geflüchtet
segelnd vor dem Wind
Shintarō Katsu, Die Kunst der trockenen Gartengestaltung im Klang der Shakuhachi

IMG_3438

In alten Zeiten war es kein Thema, auch gegen 02.45 Uhr in Dauerschleife den letzten Eintrachtsieg im TV in der Kneipe zu sehen. Es war noch so halbwegs offen.
Als gestern Nacht 02.45 Uhr unserer Zeit in den USA das erste TV-Duell zwischen Amtsinhaber und Herausforderer lief, war die Vowi schon lange zu. 
Die Zeiten haben sich geändert? 
Quatsch-Platsch!
Wir haben uns verändert?
Pitti-Platsch!

Spannen wir den Bogen der Geschichten:
Gestern gab es in der Vowi zur Petite Cuisine herbstliches Gemüse. Treffend wird diese Jahreszeit in dem oben zitierten japanischen Minigedicht festgehalten. Dabei ist der Augenblick flüchtig, dennoch fest in seiner Zeit.
Das illustrierende Foto ist unlängst bei Leipzig aufgenommen. Eine der renaturierten Nidda im Norden von Frankfurt entsprechende Landschaft ist zu sehen. Die Leipziger Tieflandsbucht ist jedoch karger. Vor vierzig Jahren sah es hier, wie in eine Mondlandschaft aus. Man siedelte um, grub metertiefe Löcher, der Kohle wegen im Tagebau. Dazugehörige Kohlekraftwerke in der Region machten es unmöglich, die Wäsche im Freien zu trocknen. Schwarz auf weiß. Der Staat brauchte die Kohle. Es sollte für dreißig Jahre reichen. Hat nicht gereicht. Die ganze DDR (als gesellschaftliches System) hat nichts erreicht und nichts verdient, außer einen Tritt auf den Haufen der Geschichte. Das viele, die ich kenne, daran beteiligt gewesen sind, zu treten und sich nicht, dem damals geläufigen Motto, dass man ja eh nichts ändern kann, mutlos gleichstellten, macht mich „…zufrieden, ruhig und glücklich!“. 

Eine anschauliche DDR-Doku von 1980 über Umsiedlung durch den Braunkohleabbau  im Süden von Leipzig, schön im sächsischen Dialekt, die manchmal ihre Längen hat, findet Ihr hier:
https://www.youtube.com/watch?v=bRy9BEDEnqQ
In guten Momenten wird die ostdeutsche Borniertheit gepaart mit Bräsigkeit und im Gegensatz dazu der Eigensinn der Menschen gezeigt. Die Allmacht des Staates, seine Willkür und seine sich hinter den allgemeinen Wahrheiten versteckenden ausführenden Organe sind mir eine immerkehrende Mahnung, nie so zu werden wie die.

Quatsch-Platsch, Pittiplatsch, sowie die Textzeile „…zufrieden, ruhig und glücklich!“ ist in der DDR Aufgewachsenen geläufig. Der Rest kann fragen.

Petite Cuisine, 29.09.20

pc_29_09

Vorbestellung per Mail bis 14.00 Uhr: kmaass@mac.com
Bestellung per Telefon am 17.00 – 20.00 Uhr: 069776400

Mo – Sa:
17.00 – 23.00 (bedingt durch Auflagen amorph)
So ist 15.00 – 21.00 offen, wenn die Bundesliga spielt.
Im Gastraum dürfen aktuell max. 10x Gäste an einem Tisch sitzen,
wobei alle Tische zueinander 1,5 m Abstand haben müssen.
Von jedem Gast müssen Name, Anschrift und Telefonnummer notiert werden.
Reservierung-Anfragen zur SGE sind nötig. Darüberhinaus sind sie an sich möglich und Wetter bedingt nötiger.

Mittels eines Luftreinigers (Classic 680i) der Firma Blueair, welcher die Luft nach Aerosolpartikel im Gastraum mehrmals pro Stunde filtert, kann gegen umlaufende Viren geholfen werden. Vor der Vowi darf weiter sitzend und stehend getrunken werden. Bald gibt es Glühwein. Decken sind da und sehr bald zwei Gasheizstrahler der Firma Enders. Die Enders „Fancy“ heizen mittels Butan- oder Propangas die Luft. Dabei sollen sie etwa 30% weniger verbrauchen als andere gleichstark heizende Geräte. Ökologisch gesehen, ist es so, als ob anstatt eines Heizpilzes ein Auto mit angelassenen Motor vor der Vowi steht und seine Abgase (CO2) in die Atmosphäre pumpt. Dies ist uns bewußt und ruft nach mehr als Drei Vaterunser an den nächsten Sonntagen: Schuld und Sühne in Form eines Ablasses.

Dienstag:
Borschtsch (Wintergemüse-Eintopf) € 5,50
… mit gekochten Bio-Rindfleisch € 8,50
Nudeln
… mit Bolongnese (Biofleisch) € 8,00
… mit Avocado-Limetten-Soße € 7,00
… mit Kichererbsenmus-Pesto (Humus) € 6,00
… mit Löwenzahn-Feigen-Pesto € 6,00

Petite Cuisine, 22.09.20

Mo – Sa:
17.00 – 23.00 (bedingt durch Auflagen amorph)
So:
15.00 – 21.00 (bei Bundesliga-Fußball)
Im Gastraum dürfen seit aktuell max. 10x Gäste an einem Tisch sitzen,
wobei alle Tische zueinander 1,5 m Abstand haben müssen.
Von jedem Gast müssen Name, Anschrift und Telefonnummer notiert werden.
Reservierung-Anfragen sind möglich und seltener nötig.
Zur SGE bitte reservieren. Es passen etwa 25x Leute in die Vowi in diesen Zeiten.

pc_22_09